Melanie Lemmen
Jahrgang 1966

  • 2002-2005 Dreijährige Ausbildung zur Biodanza-Lehrerin bei Dipl.-Psych. Cristina Arrieta, Hamburg/Frankfurt. Abschlussarbeit/ Monografie: „Aus purer Lust am Leben“
  • Seit 2013 Supervisorin
  • Seit 2017 internationale Workshops in Deutsch, Spanisch, Englisch
Fortbildungen in Biodanza:
  # Die 4 Elemente (Nenel)
  # Der Minotaurus-Prozess (Cristina Arrieta, Sergio Cruz, Raul & Veronica Torro)
  # Biodanza in Unternehmen (Carlos Garcia)
  # Biodanza und Weiblichkeit (Myrthes Gonzales)
 
Weiterbildungen allgemein:
  + CreativPower° (Dr. Minister Institut)
  + Possibility management/ Next generation (Clinton Callahan)
  + Gewaltfreie Kommunikation (Marshall Rosenberg)
 

Warum ich Biodanza liebe und was es mir bedeutet

Tanzen fühlt sich leicht an...ich tanze…voller Freude und Genuss gebe ich meiner Lust auf Neues Raum. Durch Biodanza habe ich den Zugang zu meiner inneren Essenz, meiner eigenen Lebendigkeit wiedergefunden. Es ist das Herz, was Impulse braucht. Es geht um das Sein- nicht um das Haben: vom FragmentiertSein zum IntegriertSein. So bedarf es einer neuen Haltung bzw. eines neuen Erfahrungsraumes jenseits von Leistungsdenken und Alleingängertum, so dass wir zu mehr Akzeptanz und Achtsamkeit, einem nährenden Miteinander und Vertrauen ins Leben finden.
Das ist es, was ich durch Biodanza erlebend was mir eine neue Ausrichtung ermöglicht hat.

Wir Menschen brauchen einander. Frei nach Martin Buber: „Das Ich wird am Du.“

Und um es mit den Worten von Rolando Toro auszudrücken: „Biodanza ist die Poesie der menschlichen Begegnung. Die wahre Revolution ist die Begegnung.“